...alles klar in den USA?
...alles klar in den USA?



...alles klar in den USA?



  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Caros Blog
   Annas Blog



http://myblog.de/katja-in-america

Gratis bloggen bei
myblog.de





Lang lang ists her...

Hello everybody!

Sorry erstmal. Ja, ich weiß. Ich war n bisschen lazy, aber ich hab nicht so die Muße gefunden was zu schreiben. Aber jetzt:

Also, das letzte WE war mein 1. komplett freies Wochenende. Juhuuu

Anne ist da auch promt aus Milford angerauscht und hat bei mir geschlafen, weil wir am Freitag Abend mit Marinas Gastschwester, die so alt ist wie wir und an der NYU studiert, deshalb sich in Manhatten auskennt, auf Tour waren. Sie hat uns nach Greenwich Village mitgenommen. Da geht eigentlich so am Meisten. KLar, da ist ja auch der Campus und so. Auf jeden Fall ist das Village, wie die New Yorker sagen, Down Town und echt total schön. Überall junge Leute, ganz viele Kneipen und Clubs und Cafes. Da Emma, die Gastschwester, sich nunmal auskannte, waren wir auch in echt süßen Läden. Natürlich zum Kaffeeschlürfen ;-).

Der Laden war echt so wie man sich das vorstellt. Relativ auf Alt getrimmt, mitten in der Nacht sitzt da wer mit ner Gitarre und klimpert, ein andere schreibt gerade an nem Buch, man unterhält sich mit jedem... Echt coole Atmosphere. 

Am nächsten Tag sind wir dann nach Milford gefahren, weil wir da zum STrand wollten. Wenn ich schon mal am Atlantic bin...

...regnete s natürlich!!! - Wir waren trotzdem da. Kurz aber oho. Naja, der tag hat dann wie so oft in der Mall geendet und Katja, man höre und staune hat gar nicht viel geshoppt. Am Abend waren wir dann bei Marina in Scarsdale und haben uns erstmal schön ein kaltes becks gegönnt. Ihr könnt euch ja nicht vorstelln... ;-)Dabei haben wir, bzw. wollten wir eigentlich im Kinozimmer ein Film gucken, aber irgendwie wusste keiner so recht wie das läuft. Strange. Am Sonntag gings dann natürlich wieder ab in die City. Nochmal in Village bei Tag. Da ist nämlich auch so ein Park, wo im Herbst und Frühling, wenn es noch bzw. schon angenehm draußen ist, die ganzen Studenten rumhängen. Am Sonntag waren da ganz viele junge Leute und an verschiedenen Ecken haben Musiker gespielt. Und nicht wie man das bei uns kennt einer mit ner KLampfe oder ner Trompete. Nix da. Ganze Bands standen da. Frei nach dem Motto: Hey ich hab nen Cello zu Hause, das ist auch gar nicht groß ich geh mal ne runde spielen...

War aber echt voll cool. So schlau wie ich aber war, hatte ich Flip Flops an. ja, also sie haben es nicht überlebt. Das Ende vom Lied war, dass ich den ganzen Tag barfuß durch New York laufen musste. Das fällt da gar nict auf, und gemacht haben muss man das doch mal, oder?!

Nach dem Village, in dem ich übrigens das erste mal in meinem Leben Sushi gegessen habe (yummy- so hieß der Laden, war aber auch Programm), waren wir noch am Hudson River spazieren. Voll geil. Da ist die Aussicht auf Jersey voll schön und mal wieder ne musikalische Untermalung. Man kann hier nichtmal Subway fahren ohne, dass ne Truppe von 6 Mann anfängt zu singen. Mehrstimmig-gar nicht schlecht-aber nervig. Meine Güte!

 Ja. Das zu meinem WE. Jetzt ist auch schon fast das nächste, also müsste ich ja schon was über die Woche noch sagen. Die war eigentlich ganz Ok. Hann ist am Dienstag nochmal kurz wiedergekommen und heute dann endgültig zurück nach deutschland geflogen und sonst ist nicht viel passiert. Mit den Kids läufts ganz gut. ich hab hier auch schon Cup Cakes gebacken. Die sind voll easy zu machen. Bei uns schimpft sich sowas Muffin, aber eigentlich ist das keiner. Da ist nämlich nix drin außer teig und der hat toppings und dann heißt das Cup Cake. Bis ich das raushatte Mann,mann,mann.... Auf jeden Fall nin ich ein Genie im Amerikanischen backen. Wenn man denkt ne deutsche Backmischung wär billig, dann hat man keine Ahnung-man hat nen kompletten Kuchen in schätzungsweise (ohne Backzeit) 5 Minuten.

Kein Scherz. MAnn muss ja nichtmal irgendwas wiegen oder so. Die messen ja hier alles in Cups. Das sind so becher. Genial. Verstehe gar nicht, dass es das bei uns nicht gibt.

Allgemein lässt sich sagen, dass ich große Vortschritte in meiner Koordinierung mache-ich brauch nicht mehr das Navi, um zum Supermarkt zu kommen ;-) Das ist ein Gefühl von Unabhängigkeit, ihr könnt es euch nicht vorstellen...und zur Mall komm ich auch schon! Hihi!!! Ansonsten hab ich jetzt meine Kursauswahl fürs College bekommen und werde denke ich Intensive Grammer and Conversation nehmen. Englisch halt. Deswegen bin ich ja hier, nicht?!

MOrgen ist schon wieder Freitag und ich wollte mit Tine Abends raus gehen. Schauen, ob das klappt. Sie ist auch ein Au Pair und erst seit n 2 Wochen da und hat sturmfrei, weil ihre Hostfamily im Urlaub ist. Samstag Abend fahre ich dann nach der Arbeit direkt nach Milford und schlaf bei Anne. Wir wollen nämlich Haare färben, also ihre, und Abends nach Brooklyn in so einen Park, in dem ein Konzert sein soll mit DJ etc. Gratis. Da schlagen wir natürlich zu. Hoffe mal das klappt. Freu mich auf jeden Fall schon. Kann dann ja diesmal zeitiger Berichten.

See you soon

Katja 

8.8.08 04:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung